Internationale Tätigkeiten

Internationale Tätigkeiten der WolgGASU konzentrieren sich auf die Ausbildung hoch qualifizierter Fachkräften mit international anerkannten Abschlüssen sowie auf die Erhöhung des Status und Ansehens der Universität auf dem russischen und internationalen Ausbildungsmarkt.

Die WolgGASU kooperiert erfolgreich mit vielen ausländischen Hochschulen, darunter Technische Universität Koszalin (Polen), Stiftung Romualdo Del Bianco in Florenz (Italien), Technische Universität Berlin (Deutschland), Staatliche Universität für Architektur und Bauingenieurwesen Samarkand (Usbekistan), Xi'an University of Architecture and Technology (China), McMaster University (Kanada), Universität Niš (Serbien). 2010  hat WolgGASU auch Kooperationsverträge mit der Universität Florenz (Italien), mit der Slowakischen technischen Universität in Bratislava (Slowakei) und mit der Staatlichen Akademie für Bauingenieurwesen und Architektur Odessa (Ukraine) unterschrieben.

Eine der altbewährten Partnerhochschulen der WolgGASU ist die Fachhochschule Köln. Deutschsprachiger Studiengang wird an der WolgGASU seit fast 20 Jahren realisiert. Die Besonderheit des deutschsprachigen Studiengangs besteht darin, dass er den Studierenden Möglichkeit gibt, zwei Abschlüsse – einen deutschen und einen russischen – zu bekommen. Bis heute haben 26 Studierende der WolgGASU diese Möglichkeit realisiert und zwei Abschlüsse (an der FH Köln und an der WolgGASU) bekommen. In den letzten Jahren kommen auch die Studierenden der FH Köln zum Austauschstudium in die WolgGASU.

Seit 1992 kooperiert die WolgGASU mit der Michigan State University (USA). Die amerikanische Universität realisiert an der WolgGASU das Programm «Study Abroad». Im Rahmen dieses Programms haben über 300 amerikanische Studierende an der WolgGASU Studienbesuch gehabt. Das Programm «Study Abroad» ließ den Studierenden und Mitarbeitern der WolgGASU ein Studium und ein Praktikum in den USA absolvieren. 10 Studierende der WolgGASU haben den Masterabschluss an der Michigan State University bekommen. Im Rahmen dieser Kooperation wurde Wolgograder Sektion der Michiganer Abteilung Internationaler Hochschule für Verkehrsingenieure (Volgograd Section of Michigan Department of International Institute of Traffic Engineers) aufgebaut. Wegen Restrukturierung von Bildungssystemen in Deutschland und in den USA werden heute neue Kooperationswege gesucht.

Seit 1990 werden an der WolgGASU auch ausländische Studierende ausgebildet. Für diesen Zeitraum haben die Studierenden aus Afghanistan, Pakistan, Marokko, Indien, Jemen, Jordanien, Ägypten, Israel, Kongo, Bangladesch, Palästina, Nepal sowie aus Abchasien, Georgien, Moldawien, Usbekistan, Armenien, Kasachstan, Estland, Kirgisien und aus der Ukraine Hochschulabschlüsse erworben.

Zur Steigerung der akademischen Mobilität und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt der hoch qualifizierten Fachkräfte gibt die WolgGASU - als die erste Universität in Wolgograd und als eine der ersten in Russland - seit 2005 ihren Absolventen die Möglichkeit das Diploma Supplement zu bekommen.

Die WolgGASU nimmt seit mehreren Jahren an den multinationalen Tempus-Projekten teil, die von der EU finanziert werden.